Mitgliederbrief Januar 2024

Gera, den 11.01.2024
Liebe Theater- und Konzertfreunde,
das neue Jahr ist erst 11 Tage alt und ich möchte die Gelegenheit nutzen, um Ihnen im Namen des
gesamten Vorstandes alles erdenklich Gute zu wünschen, vor allem Gesundheit, sie ist unser
höchstes Gut.
Ein ganz besonders intensiver Gruß geht dabei an unseren Vorsitzenden, Thomas Stolze, dem wir
baldige Genesung von Herzen wünschen, um die vielen Aufgaben, die wir uns gestellt haben, mit
ihm umzusetzen.
Darüber hinaus gibt es sicher noch viele weitere Wünsche, wozu die Beendigung der Kriege in der
Ukraine und in Nahost gehört, die mittlerweile erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Bevölkerung
haben. Ich wage einzuschätzen, dass es noch nie soviel Unzufriedenheit der Menschen in
Deutschland gab, wie momentan. Ich kann mich in meinem Leben nicht an eine derartige Situation
erinnern.
Über diesen Zustand kann auch nicht hinwegtäuschen, dass wir mit unserem Theater und der
gesicherten Finanzierung uns zwar sehr glücklich schätzen können, aber wenn sich große Teile der
Bevölkerung aufgrund der inflationären Entwicklung Theater nicht mehr leisten können, kann auch
das zum Problem werden.
Gestatten Sie mir, dass ich nach dieser Einschätzung, die sich aus vielen Gesprächen mit Vereinsmitgliedern und Theaterfreunden in den letzten Wochen ergeben haben, nun wieder nach vorn zu
schauen und uns den Aufgaben zu zuwenden, die wir uns bis zum Spielzeitende vorgenommen
haben. Auf einen Rückblick des Jahres 2023 möchte ich gern verzichten, in der Hoffnung, dass
2024 ein besseres Jahr werde!
Trotzdem sei es mir gestattet, noch ein Wort zum Theater Café am 02.12.23 zu verlieren. Zu diesem
Termin hatten wir nun endlich das Glück, Ruben Gazarian, unseren GMD, begrüßen zu können.
In der gut besuchten Bühne am Park wurden unsere Erwartungen nicht enttäuscht. R. Gazarian war
sehr aufgeschlossen und plauderte mit unserem Moderator M. Kressin sehr offen und sympathisch
über seinen musikalischen Werdegang. Es war ein sehr unterhaltsamer Nachmittag und alle
Teilnehmer waren der Meinung: Das lange Warten auf diesen besonderen Gast hat sich gelohnt!
Wie immer habe ich wieder einige Informationen für Sie, die ich Ihnen zu Beginn des Jahres mitteilen
möchte. Wie Ihnen ja aus den bisherigen Mitgliederbriefen bekannt ist, werden wir 2024 wieder
„Theater Oskars“ vergeben. Dazu ist bereits die Auswahl der Nominierten Künstler und
Inszenierungen getroffen und in der Zeit vom 16. Januar bis 29. Februar 2024 können Sie in der
Theaterkasse oder zu den Vorstellungen im Großen Haus auf den Stimmzetteln Ihr Kreuzchen
machen und so mitbestimmen, wer ich welcher Kategorie „Oskar-Preisträger“ werden soll.
Machen Sie in dieser Zeit von Ihrem Stimmrecht Gebrauch, wir freuen uns über eine zahlreiche
Teilnahme unserer Mitglieder und aller Theaterbesucher. Der „Oskar“ Ist ein Publikumspreis und
kann von allen Theaterfreunden mitbestimmt werden!
Die Veranstaltung mit der Preisverleihung findet am Sonntag, dem 21. April 2024, in der Bühne am
Park statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 19. März 2024.
Wie im letzten Mitgliederbrief bereits mitgeteilt, erfolgt die Vergabe nur von unserem Verein in
Abstimmung mit dem Orchesterverein Gera. Der Altenburger Verein ist nicht beteiligt.
Zuvor finden aber noch einige Veranstaltungen statt, die hoffentlich auch Ihr Interesse finden:
** Unsere Theaterreise nach Wiesbaden vom 20.- 22. März 2024 – Anmeldungen noch bis zum
31.01.2024 möglich
** das nächste Theater Café am Samstag, 23. März 2024, 14.30 Uhr in der Bühne am Park.
Der Vorverkauf beginnt ab 27.02.2024.
** das nächste Orgel-Benefizkonzert am Samstag, 30.März 2024, 18.00 Uhr im Konzertsaal
mit Mattias Eisenberg und Gästen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.
Das ist zwar eine Konzentration der Veranstaltungsangebote im März, aber ich würde mich schon
freuen, wenn von unseren mehr als 300 Mitgliedern jeder seinen Beitrag leistet und diese oder jene
Veranstaltung auch besucht.
Zwei Probenbesuche sind auch noch in diesem Zeitraum geplant, die ich Ihnen nicht vorenthalten
möchte:
zum Ballett „Blaubart“ am Di. 27.02.24, 18.00 Uhr und
zum Schauspiel „Maria Stuart“ am Di. 19.03.2024, 18.00 Uhr.
Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen.
Abschließend möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass es uns gelungen ist, einen langgehegten
Wunsch unserer Mitglieder zu erfüllen und im Mai – 24.-26.05.2024 eine Konzertreise nach Berlin
anzubieten mit dem Besuch des Konzerthauses Berlin und der Berliner Philharmonie mit
2 hochkarätigen Konzerten (siehe Anlage).
Ais technischen Gründen macht es sich notwendig den Termin unserer Jahreshauptversammlung
vom 08.06.24 zu verlegen. Wir haben uns dazu im kleinen Kreis des Vorstandes beraten und
verschieben diesen Termin in den Frühherbst – Ende September/Anfang Oktober.
Soweit zu den aktuellen Veränderungen, die sich gleich zu Beginn des Neuen Jahres ergeben haben.
Ich wünsche Ihnen trotz allem einen guten Start und bleiben wir optimistisch!
In diesem Sinne
verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Ihre Helga Klinger
Amtierende Vorsitzende

Anlage siehe unter ,,Theaterreisen“

Bankverbindung: Volksbank eG Gera-Jena-Rudolstadt

BLZ: 830 944 54 Konto: 361200705

IBAN: DE87 8309 4454 0361 2007 05

SWIFT (BIC): GENODEF1RUJ

 

Gesellschaft der Theater- und Konzertfreunde Gera e.V.
Thomas Stolze

Grochwitzer Weg 38
07570 Weida

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>